Kranken- und Entbindungsstation (USP) in Koutchitchéou

Zu Koutchitchéou gehören 14 Dörfer und diese liegen im Nordwesten Togos. Trotz seiner großen Bevölkerungszahl gibt es keinerlei Infrastruktur im Gesundheitswesen. Die Kranken- und Entbindungsstation dient der Verbesserung der Lebens- und Gesundheitsbedingungen der Bevölkerung.

Die Zielsetzung:

  • Für fast 1.500 Frauen die Voraussetzung für die Durchführung von Schwangerschaftsuntersuchungen und Entbindungen im Gesundheitszentrum zu schaffen.
  • Sensibilisierung der Eltern und vor allem der Frauen und Mädchen hinsichtlich der Familienplanung.
  • Den 14 Dörfern Zugang zur Primärgesundheitsversorgung zu schaffen.
  • Sensibilisierung im Hinblick auf Hygiene.

Die Kranken- und Entbindungsstation ist realisiert und wurde am 18.November 2016 eingeweiht. Von nun an hat die Dorfbevölkerung eine Erstversorgung vor Ort und braucht nicht mehr 20 km bis zur nächsten Krankenstation zurück legen. Vor allem sind es die Frauen und Mütter mit ihren Neugeborenen und Kindern, die diese Krankenstation begrüßen. Sie wird zu einer beachtlichen Verminderung der Mütter- und Kindersterberate beitragen.

weitere Bilder

Die Dorfbevölkerung bedankt sich herzlich!

Das Personal, eine Hebamme und ein Krankenpfleger arbeiten gut und werden gerne von der Bevölkerung aufgesucht, um sich behandeln zu lassen.

Aber um voll funktionsfähig zu werden braucht diese Entbindungsstation noch eine Müllverbrennungsanlage und für das Personal müssen noch Unterkünfte geschaffen werden damit eine rund um die Uhr Betreuung gewährleistet ist. Auch fehlen noch für die Besucher Latrinen und ein Pavillon damit sie nicht dem Regen oder der großen Hitze ausgesetzt sind.

Die Baumaßnahme wird 24.000,00 Euro kosten, wir bitten um Ihre Unterstützung
 
Es sind bisher 150,00 Euro eingegangen.

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten; Kennwort: Koutchitchéou

Oder spenden Sie direkt online:

 

“Nicht aussteigen im Sturm, sondern weiterrudern!”
-Karl Barth