Verbesserung der Bildungs- und Gesundheitssituation der Schulkinder in Naboine.

 

Die Grundschule wurde 2011 auf Wunsch der Eltern gegründet. 2018/2019 besuchten 201 Kinder, davon 87 Mädchen, die Schule. Der Unterricht fand unter Strohdächern statt, der in der Regenzeit häufig ausfällt. In dieser Gegend gibt es  keinen Strom und kein Wasser. Die Kinder hatten während des Aufenthalts in der Schule, keine Gelegenheit ihren Durst zu stillen.

 

Aus diesem Grund wurde 2020 ein festes Schulgebäude mit drei Klassenräumen, einem Lager und Lehrerzimmer gebaut. Dazu wurden Schulmöbel angeschafft. Aus hygienischen Gründen wurden behindertengerechte Toiletten gebaut.
Ein Brunnen, in 65m Tiefe gebohrt, versorgt auf dem Schulgelände die Trinkwasserstation. Im Toilettenvorraum wurden Handwaschbecken angebracht, damit die Schüler lernen, sich nach dem Toilettengang die Hände zu waschen.

Von dem Brunnen profitiert das ganze Dorf.

Ein großer Dank geht an alle Sponsoren, die es ermöglichten, dass diese Schule gebaut wurde.

 

 

 

weitere Bilder