Schulpatenschaften und Patenschaften für Kinder mit Handicap

Für viele Kinder wird der Schulbesuch erst durch eine Patenschaft möglich.
Den Kindern mit Handicap, den Schwächsten der Gesellschaft, wird durch eine
Patenschaft das Leben etwas erleichtert.

Jedes Kind sollte die Möglichkeit auf Schulbildung haben.

Wer schlägt die Patenkinder vor?

Die Kinder werden von den Steyler Missionsschwestern, die die Familiensituation vor Ort besonders gut kennen, vorgeschlagen. Die Schwestern verteilen das Patengeld an die Familien und pflegen den Kontakt mit den Schulen. Unser Verein bekommt jährlich einen Rechenschaftsbericht. Bei Projektbesuchen in Togo gibt es immer ein Treffen mit den Patenkindern.

Wofür wird das Patengeld gebraucht?

Das Patengeld ist vorgesehen für den Kauf von Schul-Büchern,

- Materialien, -Kleidung und -Essen oder für Medikamente und Therapien

Habe ich Kontakt mit meinem Patenkind?

Sie können sich entscheiden, ob Sie ein Mädchen oder Jungen unterstützen wollen. Mit Ihrer Patenschaft nehmen Sie am Lebensweg Ihres Patenkindes Anteil. Päckchen oder Briefe können an Schwester Neeta Chakiath geschickt werden. Sie sorgt vor Ort für die Weitergabe an die Familien der Patenkinder. Auf Wunsch werden die Briefe übersetzt.

Wie hoch ist der Beitrag?

Mit nur 15,00€ im Monat können Sie Ihrem Patenkind und seiner Familie langfristig helfen. Wir bitten Sie, den Betrag jeweils zum 01.07. d. J. auf eines unserer neben stehenden Konten zu überweisen. Ihre Patenschaft ist als Spende steuerlich abzugsfähig und jederzeit kündbar.

Adresse in Togo:

Schwester Neeta Chakiath SSpS

01 BP 2151

01 Lome / Togo

Westafrika

E-Mail: sspstogobenin@yahoo.fr

 

 

Bei der Kontaktaufnahme geben sie bitte im Betreff "Patenkind" und den Namen des Patenkindes an.

„Eine echte Gemeinschaft beginnt in den Herzen der Menschen.“

(Malidoma Somé, Afrika)